There has never been a better time to get into farming.

JM Fortier

Werde auch du Tiny Farmer:in!

Was

Tiny Farms produziert

und vermarktet Biogemüse in einem wachsenden Netzwerk digital verbundener

Mikrofarmen.

Dabei ist es unser Ziel, mit einer Vielzahl neugegründeter Mikrobetriebe die regionale Produktion als wichtigen Baustein einer zukunftsfähigen Landwirtschaft zu steigern und zu einer vielfältigen Agrarstruktur beizutragen. Mit unserem Dreisäulen-Konzept bestehend aus Tiny Farms Anbau, Tiny Farms Software und Tiny Farms Academy, können wir nachhaltig produzieren, große Märkte bedienen und eine Antwort auf den Fachkräftemangel im Erwerbsgemüsebau bieten.

Warum wir Tiny Farms gründeten.

Der Name „Tiny Farms“ ist unser Programm: Wie die Tiny-House-Bewegung durch die konsequente Reduktion auf das Notwendige und die Optimierung der Raumnutzung enorme Kostensenkungen beim Wohnraum realisiert, so setzt Tiny Farms auf Kostenreduktion und Flexibilisierung durch die radikale Minimierung von Flächenbedarf, Investitionen und Ressourceneinsatz. Mit diesem Ansatz wollen wir die Hürden für Neueinsteiger in der Landwirtschaft senken und die Gründung neuer Betriebe fördern.

Auf unserer Tiny Farm #1 entwickeln wir seit Frühjahr 2020 den Tiny-Farms-Prototypen.  Mit unserem biointensivem Anbau entwickeln wir auf nur 0,5 ha einen tragfähigen Betrieb. Mit einem light-tech Ansatz minimieren wir Investitionskosten und benötigen kaum fossile Treibstoffe, arbeiten äußerst bodenschonend und mit hoher Flächeneffizienz. 

FE962E7A-244B-45DD-809D-EFD599ECFFBE_1_2

Wie wir das realisieren.

Software

Kleine Produktionseinheiten bieten viele Vorteile (u.a. geringe Investitionen, niedriger Flächen- und Ressourcenverbrauch, abwechslungsreiche und überschaubare Tätigkeiten). Sie haben aber auch einen entscheidenden Nachteil: Skaleneffekte und Größenvorteile lassen sich kaum realisieren. Die Tiny Farms Software (growlist) verknüpft die einzelnen Produktionseinheiten - die Tiny Farms - zu einer virtueller Großfarm. In dieser organisieren wir zum Beispiel die gemeinsame nachfragegesteuerte Anbauplanung. Dabei wird die Nachfrage der Großverbraucher zentral erfasst und IT-gestützt in die individuelle Anbauplanung der einzelnen Tiny Farms übersetzt. Gleichzeitig können wir durch die Software Produktionsmengen bündeln und deren Vertrieb besser steuern und planen. Nicht zuletzt lassen sich durch den Zusammenschluss Betriebsmittel effizienter beschaffen. Mit growlist können wir bei zentralen Aufgaben wie ein Großbetrieb agieren, ohne auf die Vorteile kleiner agiler Produktionseinheiten verzichten zu müssen.

Academy

Der Anteil an bioregionalem Gemüse in Berlin liegt trotz hoher Nachfrage im einstelligen Prozentbereich. Eine Ursachen für die Angebotslücke ist der Fachkräftemangel. Ohne neue Köpfe und Hände ist der Wandel zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft jedoch nicht zu meistern. Vor diesem Hintergrund entwickeln wir die Tiny Farms Academy als Inkubator für Neugründungen in der Landwirtschaft. Unser Ziel ist es, QuereinsteigerInnen innerhalb eines Jahres darin zu befähigen, ihr eigenes landwirtschaft-gärtnerisches Projekt – ihre eigene Tiny Farm - zu gründen und als Teil des Tiny Farms Netzwerkes selbstständig Biogemüse zu produzieren.

Die Tiny Farms Academy spricht damit explizit Menschen ohne umfassende gärtnerische oder landwirtschaftliche Expertise an. Mit der Kombination aus einem einjährigen Traineeprogramm, der Begleitung mit fachlicher Beratung und der Einbindung ins Tiny Farms Netzwerk eröffnet Tiny Farms einen innovativen Weg für den Neu-, Quer- oder Teilzeiteinstieg in die Landwirtschaft.

Erfahre mehr und melde dich zum Workshop an.

Wer wir sind!

Tobias Leiber
ist Gründer und Geschäftsführer von Tiny Farms und für die Bereiche Anbau und Verarbeitung zuständig.  Tobias kommt von einem kleinen Hof in Schleswig-Holstein und hat in Berlin und Newcastle Agrarwissenschaften studiert. Seit fast zwanzig Jahren arbeitet er als politischer Berater und Projektleiter im Bereich Landwirtschaft. Neben der Tätigkeit als agrarpolitischer Referent im Deutschen Bundestag hat er viele Jahre in Jordanien zum Thema Landwirtschaft und Wassermangel gearbeitet, u.a. für die GIZ, UNDP und die Strategieberatung Roland Berger. Tobias hat die Market Gardener’s Masterclass von Jean-Martin Fortier abgeschlossen und durchläuft nebenberuflich die Ausbildung zum Berater und Organisationsentwickler bei denkmodell Berlin.

Jacob Fels

ist Gründer Geschäftsführer von Tiny Farms und verantwortet die Bereiche Finanzen, Personal und Vertrieb. Jacob hat an der Universität Witten/Herdecke und an der Viadrina Wirtschaftswissenschaften und Politik studiert. Seit gut zehn Jahren arbeitet Jacob in der Lebensmittelbranche. Als Wissenschaftler hat er daran geforscht wie sich ernährungsbedingte Treibhausgasemissionen einheitlich erfassen lassen. Er war Qualitätsbeauftragter bei einem großen Bio-Gemüsehändler und hat die letzten zehn Jahre als Unternehmensberater für Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsmanagement in der Lebensmittelbranche gearbeitet. Jacob hat zahlreiche Wertschöpfungsketten untersucht und möchte dazu beitragen sie regionaler, fairer und nachhaltiger zu machen.

TINY FARMS UG (haftungsbeschränkt)

in Kooperation mit

TINY FARMS Leiber & Fels GbR

Öko-Kontrollnummer Leiber & Fels GbR: DE-BB-037-04033-A

  • Instagram